Technische Keramik, Aluminiumoxid, Zirkonoxid, Siliziumnitrid, Keramikbearbeitung, Präzisionsteile, Wellen

Zulieferer sind Schlüssel zum Erfolg

ceratec GmbH liefert Positionierhilfen für DALEX

Comau Robotics oder Daimler-Crysler setzen sie ein, aber auch mittelständische Handwerks- und Industrieunternehmen oder Autoreparaturwerkstätten: Schweißmaschinen von Dalex. Das Traditionsunternehmen aus dem rheinland-pfälzischen Wissen ist führend in der Schweißtechnik in Deutschland und hat den Anspruch, jede ihm gestellte Schweißaufgabe lösen zu können. Eine innovative Entwicklungs- und Konstruktionsabteilung und gut ausgerüstete Versuchsfelder dienen dazu, diesen Anspruch auch zu erfüllen. Rund 10.000 Kunden umfasst die Referenzliste der Westerwälder. Wenn es dieser überhaupt bedarf. Denn nahezu jeder in der Schweißbranche, immerhin mehr als 98%, kennen Dalex. Und fast jeder weiß, dass er sich bei allen Fragen rund um das Widerstandsschweißen auf die Spezialisten aus Wissen verlassen kann. Das gilt bei Standard- bzw. Serienmaschinen genauso, wie bei Sondermaschinen, die speziell für das weltweite Kundenklientel entwickelt werden.

Sonderlösungen weltweit gefragt

Zur Königsdisziplin gehört von Dalex sicherlich der Bau von kompletten Schweißanlagen mit Positionierungs- und Handlingsystemen. Hier wird den Technikern und Entwicklungsingenieuren ihr ganzes Know how abverlangt. Neben bewährten Pneumatik-Systemen setzt Dalex zunehmend auf innovative, elektromotorische Steuerungs- und Antriebslösungen. Neue Technologien auf traditionellen Produkten darzustellen gehört zu den absoluten Stärken von Dalex. Im Baukasten-Prinzip werden auch komplexe Schweißaufgaben in den 8.800 m2 großen Fertigungshallen kostengünstig und effizient gelöst.

ceratec: Flexible Zulieferer gefragt

Den Ingenieuren stehen dabei ausgesuchte Zulieferer und Spezialisten zur Seite. Auch der Maschinenbau ist längst zu einem just-in-time-Projekt geworden und erwartet daher extreme Flexibilität von seinen Zulieferern. Ähnlich wie in der Automobilindustrie heißt das, dass alle Komponenten einer Schweißanlage möglichst kurzfristig und fristgenau die Fertigung von Dalex erreichen müssen.

Im Bereich der Positionierhilfen bietet diese Flexibilität beispielsweise die ceratec GmbH aus Kredenbach in Südwestfalen. Auf kurzem Dienstweg werden in der Spezialmanufaktur Positionierstifte aus Hochleistungskeramik meist für diese bauteilbezogenen Schweißwerkzeuge nach Planvorgaben geschliffen. Das Unternehmen hat sich auf Sonderfertigungen mit kleinen Stückzahlen konzentriert. Massenware wird in den Produktionshallen eher selten gefertigt. Das ceratec-Produktionsverfahren ermöglicht schnell und kostengünstig die exakte Herstellung unterschiedlichster Geometrien für alle Anwendungsbereiche.

Und gerade die Geschwindigkeit in der Umsetzung macht das Unternehmen für den Schweißanlagenbauer interessant. „Natürlich muss der Preis stimmen“, so Jürgen Schütz, Leiter Konstruktion bei Dalex, „Aber noch wichtiger ist uns, dass wir mit Partnern zusammenarbeiten die schnell, zuverlässig und präzise arbeiten können. Alles Voraussetzungen, die ceratec erfüllt.“ 20 Mitarbeiter sind in der Keramikmanufaktur ausgebildet, um Sonderanfertigungen schnell nach Kundenwunsch im hochmodernen CNC-Maschinenpark umzusetzen. Nicht nur die Schweißindustrie vertraut dabei auf die ceratec-Hochleistungskeramik. Auch für den Maschinen- und Vorrichtungsbau, der Laser- und Halbleiterindustrie und sogar für die Luft- und Raumfahrttechnik wird ceratec-Keramik eingesetzt. Der Erfolg des Unternehmens ist seit seiner Gründung 1988 stetig anwachsend. Gerade erst musste die 1997 neu errichtete Fertigungshalle um 850 qm erweitert werden, um Platz für neue Maschinen und neue Aufträge zu schaffen.

Keramik bietet Prozesssicherheit

Der Einsatz von technischer Keramik als Positionierhilfe ist bei Dalex längst etabliert. Die kleinen Bauteile aus Zirkonoxid eignen sich hervorragend als Zentrier- und Positionierhilfen in komplexen Widerstandsschweißpressen, bei denen Schweißströme jenseits 100.000 Ampere sicher abgeschirmt werden müssen. Die Keramik besitzt eine sehr hohe Zähigkeit und optimales Verschleißverhalten. Mit den geschliffenen Keramikstiften ist eine exakte Zentrierung möglich, was in der Automation den Verschleiß drastisch minimiert. Und das zählt. Denn der Gewährleistungsrahmen ist beim Verkauf von Schweißmaschinen ein wesentliches Entscheidungskriterium. Denn ob Punkt-, Buckel- oder Nahtschweißen, die Schweißanlagen von DALEX sind oft in komplexe Produktionsprozesse etwa bei der Automobilindustrie oder deren Systempartner eingebunden, wo berechenbare und einhundertprozentig zuverlässige Maschinen absolutes „MUSS“ sind. Der Ausfall einer Schweißanlage oder schon bereits das Nachjustieren einer Maschine bringt den Prozessablauf und damit die stabile Produktion ins Ungleichgewicht. Gewährleistungsansprüche zu vermeiden zu Gunsten sicherer und effizienter Produktionsmittel ist somit oberster Anspruch. Die Wahl der richtigen Materialien und Zulieferer, auf die man sich – zu jeder Zeit - verlassen kann, bedeutet für Dalex auch in der Wertschöpfungskette die eigene Wirtschaftlichkeit zu sichern.

Schnelleinstieg

Finden Sie schnell und einfach die passende
ceratec-Lösung auf Ihre Anforderungen.

Aktuelles

Kleine Keramikelemente mit großem Einsatzspektrum

Keramik - ein Material mit vielseitigen Möglichkeiten.